Backe, backe Kuchen

28. April 2014, 23:05

Lange bevor ich anfing, mich mit dem Kochen und mit Ernährung zu beschäftigen hat mich das Backfieber gepackt. Das stammt schon aus der Kindheit. Vermutlich liegt es daran, dass meine Mutter gerne Kuchen buk und Desserts zauberte, das Kochen aber eher so “Alltag” war und vielleicht auch notwendiges Übel.

Und was gibt es Schöneres als ein Kaffeetisch mit einem leckeren Kuchen?

Kuchentafel

Für mich ist Kuchen backen in der Regel auch Entspannung. Das Vorbereiten der Zutaten, das lange Rühren oder Kneten eines Teiges und der verführerische Duft von frisch gebackenen Schokoladen- oder Zitronenkuchen ist für mich immer noch ein tolles Gefühl. In den vergangenen 5 Wochen war das Kuchen backen aber schon fast Stress, da eine Feier die nächste jagte. Damit gab es quasi non-stop frisch gebackenen Kuchen oder selbstgemachte Torten und damit wird es fast beliebig. Meine Highlights folgen gleich als Bilder – mehr zu Rezepten und den Inhalten und den Vorlieben gibt es schon bald :-)

In anderthalb Wochen muss ich übrigens einen veganen Kuchen backen – eine Premiere. Für Vorschläge bin ich sehr aufgeschlossen. Wer ein tolles Rezept hat: immer her damit. Er sollte nur gut zu transportieren sein ;-)

Ameisenkuchen

“Ameisenkuchen” meiner Schwiegermutter

Blaubeer_Muffins

Blaubeer-Muffins

Flow_Style

Schokoladenkuchen – mit Glasur und Deko von meinem Mann

Captain_Sharky_Muffins

Captain Sharky Muffins von Dr. Oetker – die finde ich übrigens enttäuschend, waren aber auf Wunsch des Kindes

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook
Kommentare (5)

5 Kommentare zu “Backe, backe Kuchen”

  1. Eva sagt:

    Oh ja, ich kann dich gut verstehen. Ich backe für mein Leben gerne. Als wir vor dem Hausbau 9 Monaten keinen Backofen hatten, war das schon eine Qual nicht Kuchen backen zu können. Zum Glück gibt es Kühlschrankkuchen ;)
    Bei uns wird häufig gebacken, mindestens einmal pro Woche zum Wochenende, aber auch gerne mal unter der Woche.
    Freue mich auf deine Lieblingsrezepte.

  2. Ich kann leider nicht gut backen, aber auch ich muss einen veganen Kuchen zaubern. Ich habe mich für einen Zupfkuchen entschieden und werde am meisten gespannt auf dieses Erstlingswerk sein. Wünsche Dir ebenso viel Glück für Deinen Kuchen.

  3. mmmhhhhhh… Kuchen kann ich auch zum Frühstück essen :-)
    Ich backe auch sehr gerne! Leider zu wenig, nur wenn ein Feier ansteht. Vielleicht ist hier dein Blog eine Anregung mal öfter zu backen. Her mit den Lieblingsrezepten…

  4. Roma Roma sagt:

    Danke für eure Kommentare. Habe jetzt als Reaktion das Buch “Veganpassion” geliehen bekommen. Dort stöbere ich mal und werde dann mal eine Vorauswahl für kommende Woche treffen. Das Kuchenexperiment präsentiere ich dann hier im Blog :-)

  5. Eileen sagt:

    Das hier ist der einzige vegane Kuchen, den ich jemals gebacken habe: http://www.chefkoch.de/rezepte/1516181256818498/Kaddels-Zitronenkuchen.html

    Mein Freund hatte Geburtstag und auf der Arbeit einen Veganer, der sonst nie mitessen konnte. ;-) Gut zu transportieren war der Kuchen auf jeden Fall, lecker wohl auch, denn normalerweise/sonst hatte immer ein Kuchen gereicht, von zweien (Brownies und der hier) kam aber kein einziges Stück zurück und der Veganer hat allein 5 Stücke gegessen. ;-)

Hinterlasse eine Antwort