Ei, Ei, Ei Verpoorten

5. Juni 2014, 23:01

Der im Titel genannte Werbeslogan ist mir schon so lange bekannt, dass ich meine, ich war zu den Zeiten ein kleines Kind. Eierlikör war in den 70er und 80er Jahren auch ein weitverbreitetes Getränk in meiner Erinnerung.

Umso erfreuter war ich, als ich das Testpaket von Verpoorten erhielt. Es war ein sehr schweres Paket – also für umfangreiche Testungen und Rezepte geeignet.

Seitdem ich das Paket erhalten habe, fällt mir in jedem Supermarkt Verpoorten auf. Dies wird auch nicht mein einziger Testbericht zu dem Eierlikör von Verpoorten bleiben, es wird in einem weiteren Post um Rezepte zum Backen gehen mit Eierlikör.

Verpoortinis_Verpackung

Eine erste “Verkostung” habe ich bereits auf einer Familienfeier gemacht.

Verkostung

Vor dieser Test-Aktion habe ich jahrelang keinen Eierlikör von Verpoorten getrunken. Ich war sehr überrascht, wie lecker dieser ist. Das insbesondere, da ich süße Spirituosen an sich nicht bevorzuge. Meine “Mit-Testerinnen” waren auch sehr angetan und direkt angeregt darüber zu sprechen, wann sie früher Eierlikör konsumiert haben.

Toll fand ich auch dieses Party-Pack (die “Verpoortinis”) mit den kleinen Schokobechern – praktisch und sehr lecker, den Schoko-Becher direkt im Anschluss zu vernaschen.

Schokobecher

Das war “yummy”.

Als nächstes werde ich den Verpoorten-Eierlikör für ein Kuchen-Rezept einsetzen, dass ich von meiner Tante bekommen habe. Meine Erlebnisse damit lest ihr natürlich hier ;-)

 

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook
Kommentare (2)

2 Kommentare zu “Ei, Ei, Ei Verpoorten”

  1. Tallith sagt:

    Bin momentan auch irgendwie im Eierlikörfieber. ;)
    Gekauften Eierlikör mag ich nicht so gern, weil er mir zu dickflüssig ist. Aber ich hab ein tolles Rezept, um Eierlikör selber zu machen.
    Bin schon gespannt auf Dein Kuchenrezept!

    • Roma Roma sagt:

      Vielen Dank für deinen Kommentar :-) Klingt toll mit dem selbstgemachten Eierlikör. Du bist herzlich eingeladen (falls du Lust hast) über deine Erfahrungen einen Gastbeitrag zu schreiben, der dann hier im Blog eingestellt wird, gerne auch mit Rezept und Fotos. Würde mich freuen – gerne aber auch zu anderen Themen (z.B. Kosmetik und die Branche).

      LG, Roma

Hinterlasse eine Antwort