Hyaluron

10. September 2014, 11:21

Was ist eigentlich Hyaluron, was uns sowohl in Kosmetikprodukten wie Ampullen oder Lippenstiften begegnet aber auch “gespritzt” werden kann?

Es handelt sich um eine Säure, bekannt als Hyaluronsäure. Nach neuer Nomenklatur ist die Bezeichnung korrekt Hyaloronan. Selbstverständlich ist diese Säure nicht speziell ausschließlich in Zusammenhängen mit ästhetischer Medizin und mit kosmetischen Produkten zu finden – aber dies sind die Bereiche, um die es in diesem Blogbeitrag gehen soll.

Hyaluronsäure stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes dar. Die Säure bietet die fantastische Eigenschaft proportional zur eigenen Masse sehr große Mengen an Wasser zu binden. Herausragend ist also ihre Bindungsfähigkeit. In der ästhetischen Medizin wird Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung, zum Auffüllen der Lippen und für einige weitere Zwecke eingesetzt.

In Kosmetik-Produkten findet sich Hyaluronsäure insbesondere bei Anti-Aging-Präparaten. Ampullen und Cremes mit Hyaluronsäure zaubern laut Werbung die Fältchen weg. Eine tolle Übersicht und viele Informationen zur Hyaluronsäure sowie ihren molekularen Aufbau finden sich auf der Seite Dermaviduals.

Viele Kosmetik-Produkte mit Hyaluronsäure finden sich übrigens bei der Kosmetik-Firma Dr. Grandel.

Faltenunterspritzungen und ästhetische Medizin kommen für mich nicht in Frage. Meine einzige Berührung mit Hyaluron-Säure ist eine Ampullen-Kur von arcaya (gibt es bei Douglaus) über die ich bereits im Blog berichtet habe. Dieses Produkt schätze ich – ob es allerdings alle Fältchen wegzaubert kann ich nicht sagen ;-) Die Haut fühlt sich aber erfrischt an.

Hyaluron

Was sind eure Erfahrungen mit Hyaluron-Säure in der Kosmetik? Oder arbeitet ihr in einem Bereich in dem Hyaluron-Säure in ganz anderen Zusammenhängen vorkommt? Ich bin wirklich gespannt, ob ihr hier oder in den sozialen Netzwerken etwas dazu schreibt!

 

 

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook
Kommentare (1)

Ein Kommentar zu “Hyaluron”

  1. Annie sagt:

    Hallo Roma,
    ich arbeite ja in der Branche, daher hier mein “Senf”. Sämtliche Cremes etc. dürfen gar nicht weiter als bis in die obersten Hautschichten gehen, da sie sonst nicht frei verkäuflich sondern ein Medikament wären, welches nochmal ganz anderen Bestimmungen unterliegt. Das heißt, es kann gar keine wirklich Glättung der Haut geben, denn dafür müßten tatsächlich ja alle Hautschichten gestrafft werden. (Und da ist es egal, ob es Hyaluronsäure oder etwas anderes ist.)
    Wahrscheinlich fühlst Du einen kurzfristigen Effekt auf der Epidermis, der aber nicht anhält … und viel ist auch sicher eine Art “Placeboeffekt”.

    Das beste Anti-Aging-Mittel: gesunder Ernährung kombiniert mit Sport, nicht rauchen und möglichst kein Alkohol (und kein Streß) :)

    LG, Annie

Hinterlasse eine Antwort