Die Wohlfühlbox von medpex

17. September 2014, 21:59

Nachdem die Wohlfühlbox erst bei den Nachbarn gestrandet war und sie mich somit an einem Sonntag erreichte, habe ich erst mal ein paar Tage gebraucht zur Inaugenscheinnahme, einem ersten Test von einigen Produkten und dem Fotografieren des zahlreichen Inhalts. Ganz vorweg: ich bin wirklich begeistert. Ich habe eine ergattert und das Registrieren auf der Seite von Medpex war sehr leicht. Die Box hat einen Preis von 9,50 EUR (sehr günstig wie ich finde). Wenn man nur die Box bestellt, muss man noch einen geringen Versandkostenanteil bestellen – ich habe einfach in der Versand-Apotheke noch etwas bestellt und so war ab 20,00 EUR Warenwert der Versand kostenfrei. Dies war übrigens auch mein erstes Mal bestellen bei einer Versandapotheke – also direkt noch eine Premiere.

Hier erst mal ein erster Blick in die Wohlfühlbox (man sieht nicht den ganzen Inhalt):

Erster_Blick

Ich werde im weiteren die einzelnen Produkte und den Inhalt sehr ausführlich beschreiben und jedes Produkt einzeln vorstellen.

(more…)

Kommentare (0)

Manchmal muss es einfach rot sein

11. September 2014, 21:52

Ich bin nicht unbedingt ein Lippenstift-Junkie. Außerdem bevorzuge ich normalerweise Töne in bräunlichen Nuancen oder rosenholzfarbene. Aber manchmal muss es einfach rot sein. Zumindest dachte ich das letzte Woche. Ausnahmsweise war ich nicht in einer Parfümerie dafür sondern bei Rossmann. Da ich L’Oreal Produkte und damit auch Maybelline nicht mehr kaufe wegen der Tierversuche an Kaninchen-Augen, war die Auswahl begrenzt. Von der Marke Rival de Loop habe ich bislang nur gelesen (und noch nichts was mich vom Kauf abhielt) griff ich zu: Lipliner und Lippenstift:

Rival1

Die Farbauswahl fiel mir nicht leicht – insbesondere die Auswahl von Lipliner und passendem Lippenstift. Das Licht im Laden war zur Auswahl auch suboptimal.

Der Automatic Lipliner ist Farbe 03 – Scarlet und der Lippenstift hat die Farbnummer 61.

(more…)

Kommentare (0)

Hyaluron

10. September 2014, 11:21

Was ist eigentlich Hyaluron, was uns sowohl in Kosmetikprodukten wie Ampullen oder Lippenstiften begegnet aber auch “gespritzt” werden kann?

Es handelt sich um eine Säure, bekannt als Hyaluronsäure. Nach neuer Nomenklatur ist die Bezeichnung korrekt Hyaloronan. Selbstverständlich ist diese Säure nicht speziell ausschließlich in Zusammenhängen mit ästhetischer Medizin und mit kosmetischen Produkten zu finden – aber dies sind die Bereiche, um die es in diesem Blogbeitrag gehen soll.

Hyaluronsäure stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes dar. Die Säure bietet die fantastische Eigenschaft proportional zur eigenen Masse sehr große Mengen an Wasser zu binden. Herausragend ist also ihre Bindungsfähigkeit. In der ästhetischen Medizin wird Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung, zum Auffüllen der Lippen und für einige weitere Zwecke eingesetzt.

In Kosmetik-Produkten findet sich Hyaluronsäure insbesondere bei Anti-Aging-Präparaten. Ampullen und Cremes mit Hyaluronsäure zaubern laut Werbung die Fältchen weg. Eine tolle Übersicht und viele Informationen zur Hyaluronsäure sowie ihren molekularen Aufbau finden sich auf der Seite Dermaviduals.

Viele Kosmetik-Produkte mit Hyaluronsäure finden sich übrigens bei der Kosmetik-Firma Dr. Grandel.

Faltenunterspritzungen und ästhetische Medizin kommen für mich nicht in Frage. Meine einzige Berührung mit Hyaluron-Säure ist eine Ampullen-Kur von arcaya (gibt es bei Douglaus) über die ich bereits im Blog berichtet habe. Dieses Produkt schätze ich – ob es allerdings alle Fältchen wegzaubert kann ich nicht sagen ;-) Die Haut fühlt sich aber erfrischt an.

Hyaluron

Was sind eure Erfahrungen mit Hyaluron-Säure in der Kosmetik? Oder arbeitet ihr in einem Bereich in dem Hyaluron-Säure in ganz anderen Zusammenhängen vorkommt? Ich bin wirklich gespannt, ob ihr hier oder in den sozialen Netzwerken etwas dazu schreibt!

 

 

Kommentare (1)

Die August-Box von Glossybox

22. August 2014, 12:41

Meine zweite Glossybox traf bereits am vergangenen Montag ein und ich war sehr gespannt diese zu öffnen. Wieder in einer sehr schönen roséfarbenen Box (diesmal nicht glänzend, sondern matt) enthält sie wieder 5 Original-Produkte und eine zusätzliche Probe.

Anbei auch wieder ein schöner Karton-Folder mit Angaben zu den Produkten.

Sehr gefreut habe ich mich direkt über den Soft Eyliner von Lavera:

Lavera

Soft Eyeliner

 

Dieser ist NATRUE-zertifiziert und vegan. Laut Folder kann er auch gut von Kontaktlinsenträgerinnen verwendet werden und er lässt sich sehr soft und verwaschen auftragen.

(more…)

Kommentare (0)

Wild auf ein Make-up Ei

5. August 2014, 22:48

Es ist ein paar Wochen her als ich auf Instagram über Bilder von einem eiförmigen Gegenstand stolperte, der auf manchen Fotos schaumstoffähnlich ausgesehen hat. Meine Neugierde war geweckt. In den Beschreibungen zu den Fotos las ich, dass es sich um ein “Make-up-Ei” handelte – mir bis dato völlig unbekannt. Es schien aber schnell Begehrlichkeiten zu wecken, denn ich las, dass viele aus dem Häuschen waren und sofort die Drogerie-Märkte stürmten um solch ein Ei zu ergattern.

Was ist denn nun ein Make-up Ei? Aus Silikon ist es quasi eine alternative zum Make-up Schwämmchen bzw. den kleinen “Tortenstücken” aus Silikon, die man zum Auftragen von Make up benutzen kann. Ich fragte mich auch sofort, wo denn nun eigentlich der Vorteil des Eis vor den anderen Silikon-Artikeln liegt.

Heute siegte dann die Neugier und ich besorgte mir bei DM ein Make-up Ei von “ebelin” (übrigens anscheinend ein veganes Produkt :-D)

Makeupei2

Etwas spitzer zulaufend als ein “echtes” Ei fühlt es sich schon mal gut an und lässt sich auch gut zusammendrücken. Mit der abgerundeten Seite kann man das Make-up oder die getönte Tagescreme auftragen. Und das geht erstaunlich gut! Mit der Spitze können Konturen am Haaransatz oder an Nase, Augenbrauen und Lippen gut verblendet werden. Das steht so in der Beschreibung und es ist auch so ;-)

Reinigen soll man das Ei wie andere Silikon-Utensilien auch; mit warmem Wasser und etwas mildem Shampoo vorsichtig reinigen und gut trocknen lassen.

Ich bin jetzt schlauer und auch stolze Besitzerin eines Make-up-Ei ;-)

Kanntet ihr das Utensil schon? Toll oder Gegenstand, den die Welt nicht braucht? Ich freue mich wie immer sehr auf eure Kommentare!

Kommentare (4)

Best Peeling ever!

4. August 2014, 23:51

Kurz vor der Geisterstunde möchte ich noch kurz eine Empfehlung loswerden für mein absolutes Lieblingspeeling (für das Gesicht) aller Zeiten: Das “Gommage Doux Gentle Exfoliator” – ein Peeling auf Enzymbasis (Wachspeeling) ohne Schleifpartikel von Maria Galland. Anfang des Jahres war ich bei einer Kosmetikerin, die ausschließlich mit Produkten von Maria Galland arbeitet. Die Kosmetikerin war hervorragend und ich war sofort begeistert von den Produkten. Dieses Peeling hat sie mir empfohlen, da für mich ein Peeling mit Schleifpartikeln viel zu aggressiv ist. Der Duft von dem Produkt ist auch himmlisch, sehr sanft und angenehm.

Angewendet wird es etwas anders als herkömmliche Peelings – es hat übrigens eine Pumpfunktion:

Eine ausreichende Menge soll auf die warme Handinnenfläche gegeben werden. Anschließend werden die Handflächen aneinander gerieben, bis das Peeling flüssiger wird. Dann mit kreisenden Bewegungen auf das zuvor gereinigte und trockene Gesicht auftragen. Diesen Vorgang mindestens 2-3 Minuten durchführen. Mit einem Waschlappen und lauwarmen Wasser abnehmen.

Das Gesicht übrigens am Besten nicht mit einem Handtuch trocken “rubbeln” sondern mit einem Kosmetiktuch trocken tupfen ;-)

 

 

 

Kommentare (0)

Ampullenkuren

2. August 2014, 15:24

Von Zeit zu Zeit braucht die empfindliche Gesichtshaut etwas mehr als die tägliche Pflege oder eine wöchentliche Gesichtsmaske. Je nach Hauttyp und Jahreszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, dieses “etwas mehr” umzusetzen. Eine kurze, aber intensive und effektive Möglichkeit sind Ampullenkuren. Diese gibt es von vielen großen Marken und in einer großen Bandbreite, was das Finanzielle anbelangt.

Mir wurde im Frühling eine Ampullenkur von arcaya empfohlen. Vor der Empfehlung in einer Parfümerie war mir diese Marke unbekannt.

Für meine Hautbedürfnisse kam “Hyaluron” mit dem Falten-Refill-Effekt zu dem Zeitpunkt genau richtig:

Hyaluron_Titelbild

Die Ampullen sollen möglichst sofort nach Anbruch verbraucht werden, spätestens nach zwei Tagen. Die Verkäuferin empfahl mir, morgens eine Hälfte zu verwenden, das ganze mit einem Pfropfen aus Kosmetiktuch zu verschließen und am Abend die andere Hälfte. Außerdem riet sie mir, nicht alle 5 Ampullen hintereinander zu verwenden, sondern an drei aufeinanderfolgenden Tage jeweils eine Ampulle und die restlichen beiden mit jeweils einem Tag Abstand dazwischen. Bei meiner ersten Anwendung dieser Ampullenkur bin ich genau so verfahren und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung sehr erfrischt und von der Menge reicht es für Gesicht, Hals und Dekolleté (evtl. auch Armansatz und der Nacken).

Nach dem die Haut im Sommer durch Sonne und Schwitzen strapaziert wird, ist jetzt wieder Zeit für eine erneute Anwendung:

Hyaluron_Ampullen

Bin gespannt, ob der Effekt sich wieder einstellt.

Mit 9,99 EUR ist das Produkt übrigens sehr günstig. Weitere Ampullenkuren von arcaya sind auch im Handel, z.B. mit Kaviar, Gelée Royal oder Seide.

Was haltet ihr von Ampullenkuren? Nutzt ihr sie oder haltet ihr es für überflüssig? Welche Marken bzw. Produkte bevorzugt ihr? Oder habt ihr für die sonnengestresste Haut andere Entspannungsrituale? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar dazu hinterlasst :-)

Kommentare (0)

Rosen im Blumenstrauß oder an einem blühenden Strauch rufen in meinem Umfeld fast ausschließlich positive Äußerungen hervor. Nicht so in kosmetischen Produkten – insbesondere beim Duft fällt mir auf, dass ich zwei Gruppen ausmachen kann: Leute, die ihn lieben und Leute, die Rosenduft vehement ablehnen.

Die Rose gilt als Sinnbild für Lieblichkeit, Schönheit und Anmut – dies schon seit der Antike und auch das Rosenöl, ein ätherisches Öl aus den Blütenblättern steht schon lange als ein Duft, der stellvertretend für “Verführung” ist. Es wird angenommen, dass es aus 300-400 Duftmolekülen besteht. Derzeit sind allerdings erst ca. 30 entschlüsselt und damit bekannt. Damit hat das Rosenöl auch etwas Mysteriöses.

Rose_detail

Der Duft ist sehr intensiv – vermutlich ist auch genau dies der Grund, warum ihn einige so vehement ablehnen. Ähnliches kenne ich nur von Patchouli.

Eine schöne Webseite, auf der mehr zur Herstellung von Rosenöl zu finde ist, findet sich hier.

Ich selbst mag den Duft in Parfums sehr gerne und auch als reines ätherisches Öl bzw. Rosenwasser empfinde ich es als angenehm. Ganz im Gegensatz zum Einsatz von “Rosen” im Essen. Aber das ist ein anderes Thema ;-)

Wie geht es euch mit dem Duft von Rosenöl? Mögt ihr Parfums, die diesen Duft enthalten? Was verbindet ihr mit diesem speziellen Duftaroma? Oder könnt ihr das überhaupt nicht riechen? Ich bin gespannt.

 

Kommentare (0)

Bye, bye July!

31. Juli 2014, 22:18

Das war der Juli 2014. In knapp zwei Stunden geht es los mit dem August. Es ist immer noch Sommer – ein ziemlich durchwachsener. Bislang war es vor allem extrem. Extrem heiß, oder schwül, extreme Unwetter etc. Hoffentlich wird der August etwas entspannter.

Im August wird es etwas mehr um inhaltliche Themen und weniger um Produkte gehen. Auch textile Themen werden eine Rolle spielen.

Für alle die noch im Urlaub sind: viel Spaß! Und allen anderen wünsche ich eine angenehme Arbeitszeit.

P.S. Eine Verlosung wird es im August selbstverständlich auch wieder geben :-)

Kommentare (0)

Meine erste GLOSSYBOX

29. Juli 2014, 22:25

Gestern kam sie mit der Post – die erste Glossybox:

Ankunft_glossybox

Auch das “äußere” Paket war sehenswert. Innen befand sich dann eine sehr hübsche Box, die ein hübsches in Papier und mit Schleife verpacktes Beauty-Sortiment enthielt. Enthalten in der Juli-Box sind:

Inhalt_glossybox

Im folgenden stelle ich die Produkte im Einzelnen vor:

(more…)

Kommentare (0)