Butler statt Brandnooz

28. August 2014, 23:37

Da mich die Wissenschaft immer noch in ihren Fängen hält, kam zwar heute die neue Brandnooz-Box an. Geöffnet habe ich sie noch nicht, sondern mich stattdessen noch intensiv mit Judith Butler beschäftigt.

Am Montag muss die Ausarbeitung fertig sein – dann hat das Stiefkind-Dasein des Blogs ein Ende ;-)

Zuvor bin ich noch mit Verband deutscher Unternehmerinnen unterwegs. Morgen unter anderem zu einem Vortrag bei der Firma “Prym”. Darauf bin ich sehr gespannt und hoffe, hier gibt es dann mal wieder einen textilen Input.

Bis dahin wünsche ich euch einen kurzen Arbeitsfreitag und ein schönes Wochende!

 

 

Kommentare (0)

Bye, bye July!

31. Juli 2014, 22:18

Das war der Juli 2014. In knapp zwei Stunden geht es los mit dem August. Es ist immer noch Sommer – ein ziemlich durchwachsener. Bislang war es vor allem extrem. Extrem heiß, oder schwül, extreme Unwetter etc. Hoffentlich wird der August etwas entspannter.

Im August wird es etwas mehr um inhaltliche Themen und weniger um Produkte gehen. Auch textile Themen werden eine Rolle spielen.

Für alle die noch im Urlaub sind: viel Spaß! Und allen anderen wünsche ich eine angenehme Arbeitszeit.

P.S. Eine Verlosung wird es im August selbstverständlich auch wieder geben :-)

Kommentare (0)

Links & Empfehlungen

21. Juli 2014, 18:46

Nach den heißen Tagen hat es heute fast den ganzen Tag geregnet. Zwecks Abkühlung ist das angenehm, der graue Himmel gefällt mir aber gar nicht und in der Wohnung ist es sehr dunkel.

An Waschküchen-Tagen lese ich ja immer gerne und deshalb werde ich hier heute einige Links empfehlen zu Webseiten und Newsletter aus den Themenbereichen von diesem Blog:

1.) Seit längerer Zeit abonniere ich schon den Newsletter des folgenden “Online-Wellness-Magazins”:

“Ihr-Wellness-Magazin”

Im Untertitel heißt es “Ihr Online-Ratgeber für mehr Lebensqualität”. Fündig wird man hier u.a. zu den Themen Gesundheit, Beauty und Anti-Aging. Unter dem Menüpünkt “Essen” findet man aber auch eine Auswahl an Kochrezepten.

2.) Zumindest inhaltlich verwandt sind “Schuhe” ja mit “Textil” – beziehungsweise die Themen ergänzen sich hervorragend ;-)

Deshalb möchte ich folgende Webseite (mit Onlineshop) empfehlen:

Schuhe Grossartig

Fantastische Schuhe ab Gr. 40 erwarten euch dort und ebenso im Ladengeschäft in Essen. Für alle die gerne gut auf großem Fuße leben möchten und nach einer guten Auswahl suchen. Auf der Seite findet sich auch eine tolle “Wissensecke” zum Stöbern.

3.) Eine wirklich außergewöhnlich schöne Seite (hinter der sich eine besondere Maßschneiderei verbirgt) findet sich hier:

Charming Styles of the swing era

Wer also ein maßgeschneidertes Outfit aus den 20er, 30er oder 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sucht, der ist dort sicher an der richtigen Adresse. Außerdem lädt die schöngestaltete Webseite einfach zum Verweilen ein.

4.) Meine liebsten handgemachten Seifen sind von

Savonetta

Mit diesen Seifen habe ich auch jahrelang gefilzt. Viel zu lesen gibt es auf der Seite nicht, aber die Seifen wollte ich euch nicht vorenthalten ;-)

5.) Wer sich gerne näher über Textil und Hintergründe informieren möchte wird hier fündig:

Textil-Wissen

Diese Seite richtet sich auch gezielt an LeserInnen, die im textilen Einzelhandel arbeiten. Ein sehr lesenswertes Glossar erklärt u.a. auch Fasern, Stoffe und anderes Vokabular aus dem textilen Bereich.

Fünf Links – fünf mal Stöbern. Ich hoffe für euch war etwas dabei. Habt ihr spannende Webseiten oder Links, die ihr gerne teilen möchtet? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir diese in den Kommentaren verratet.

 

 

Kommentare (0)

Am Freitag, den 13.06.2014 fand bei Peperblom im Essener Moltkeviertel die erste “Werkschau Mode” statt. Da ich derzeit weder eigene Sachen noch Garne bei Peperblom zum Verkauf habe, fand ich die Idee ganz gut bei der Werkschau einige Outfits zu präsentieren und auf diese Weise bei der Modenschau “mitzuhelfen”.

Die Probe für die Schau fand am Mittwoch, den 11.06.2014 statt – ein Tag an dem die Nachwirkungen des Sturms vom Pfingstmontag überall in Essen noch sehr stark zu spüren waren und alleine schon der Weg zu Peperblom das Dreifache an Zeit in Anspruch nahm.

Unterstützt wurden Anny und Heinz Pelzer bei ihren Vorbereitungen tatkräftig und professionell von den Designerinnen Arune Elsmann und Hildegard Piel. Gemeinsam hatten sie alle Outfits fotografiert und sortiert und so war es für uns “Mannequins” einfach, uns passende Outfits aus den verschiedenen Sets herauszusuchen:

Anprobe

Foto: Heinz Pelzer

Umkleide

Foto: Heinz Pelzer

Foto: Heinz Pelzer

Am Freitag war es dann endlich soweit, alle Mannequins waren pünktlich und in der Umkleide begann das geschäftige Treiben. Kurzfristig änderte sich der Ablauf der Werkschau. Statt durch den ganzen Laden, wurde dann der gesamte Hof genutzt. Dieser war gut gefüllt, der Rest im Laden leider nicht. Dies hatte bestimmt auch mit dem Verkehrschaos in und um Essen herum zu tun, da immer noch Ausnahmezustand nach dem Sturm herrschte. (more…)

Kommentare (3)

As time goes by

17. Juni 2014, 22:40

Nach Sturm und viel Hektik ist schon wieder eine Woche vergangen, die nicht ereignislos war und mir leider keine Zeit für einen Blogbeitrag ließ. Der Juni ist in dieser Hinsicht ja schon fast ein trauriges Kapitel ;-) Vergangenen Freitag lief bei Peperblom im Essener Moltkeviertel die “Werkschau Mode” bei der ich kein Textil lieferte, sondern die Mode von ganz tollen KunsthandwerkerInnen und DesignerInnen mit vorgeführt habe. Hierüber möchte ich noch gerne einen ausführlichen Bericht schreiben. Da ich selbstverständlich nicht gleichzeitig fotografieren konnte, hoffe ich darauf, noch mehr Fotos zur Verfügung gestellt zu bekommen – bislang ist die Auswahl wirklich dünn :-(

Hier ein kleiner Sneak Peek – ein Foto von mir mit einem Outfit, dass es bei Peperblom zu kaufen gibt:

Roma_Peperblom

Foto: Heinz Pelzer

Ich versuche dann mal noch mehr Bilder und Informationen zusammenzutragen, um einen ganzen Bericht zu schreiben ;-)

Am Feiertag startet hier übrigens die Juli-Verlosung.

 

Kommentare (2)

Preview

24. Mai 2014, 0:37

Nach dem ausführlichen Bericht über die Otto-Kleiderspenden-Aktion liegt hier immer noch eine ganze Menge “Testmaterial” herum. Am Wochenende gibt es meinen ausführlichen Beitrag zu den Produkten von John Frieda (Guhl) und ich teste gerade ausgiebig noch Duschtuch und Duschgel von Hess-Natur und alverde.

Gestern traf das fantastische und sehr liebevoll gepackte und beschriebene Paket von Verpoorten ein. Es geht um einen Rezept-Wettbewerb und ich brainstorme wie wild. Vielen Dank in diesem Zusammenhang auch an die Erdbeerlounge.

Ich denke am Wochenende kann ich auch die Fruchtsirups von Schwartau abschließend beurteilen – meine ersten beiden Testberichte stehen bereits bei den Konsumgöttinnen und folgen auch bald hier.

Für ein paar schöne Fotos hoffe ich ja noch auf tolles Wetter!

Allen erst mal einen tollen Start in das Wochenende!

Verpoorten_Preview

 

 

Kommentare (0)

Sehr gefreut hatte ich mich vor ein paar Wochen als ich erfuhr, dass ich die oben genannte Aktion von Otto testen durfte. Ich wurde von www.utopia.de als eine der 100 Testerinnen ausgewählt, um Prozedere und Eindruck der Kleiderspende zu beurteilen.

Die Aktion und Hintergründe findet ihr hier genau von der Firma Otto beschrieben.

Es geht darum Altkleider nicht wegzuwerfen sondern diese der Wiederverwertung zuzuführen und mit dem erzielten Gewinn soziale Projekte zu finanzieren. Diese Idee gefällt mir vom Grundsatz sehr gut.

Das Prozedere der Aktion ist sehr einfach: man packt einen Karton mit Altkleidern, Schuhen und alten Heimtextilien (möglichst zwischen 5-30 kg) und druckt einen Paketaufkleber aus, mit dem man das Paket kostenlos an Otto per Hermes-Versand verschicken kann. Das Paket bringt man zum Shop oder gibt es dem Hermes-Boten mit. Dieser Ablauf war sehr einfach und es gab keinerlei Probleme beim Ablauf. Auch der Aufkleber war leicht auszudrucken. Im Hermes-Shop bei mir war die Aktion noch nicht bekannt, aber auch die Registrierung ging problemlos:

Otto4

Das Paket war schnell gepackt, sonst bringe ich meine gut erhaltenen Altkleider und Schuhe immer zu Einrichtungen der Diakonie.

Otto1

Und mit Aufkleber sah es dann so aus:

Otto3

So weit so gut. Bei diesem Test gab es allerdings auch ein paar Dinge, die ich durchaus kritisch beurteile:

Zunächst einmal finde ich die Otto-Seite zu der Aktion nur mäßig übersichtlich. Um sich intensiv zu informieren, muss man sich durch sehr viele Seiten klicken. Ganz durchschaut wie das Prozedere dann läuft, habe ich bei der Recherche nicht erreicht. Welche Projekte genau unterstützt werden und in welchem Umfang war mir nach dem Lesen ebenso wenig klar, wie die genaue Verwendung der Textilien (wird z.B. auch recycled etc.). Mich hätte auch interessiert, wo die gesammelten Textilien genau verkauft werden um Geld für die Projekte zu verdienen. Das habe ich als etwas Unbefriedigend empfunden. Dennoch finde ich die Aktion sinnvoll. Insbesondere dort, wo vielleicht keine sozialen Stellen in der Nähe zu erreichen sind um Altkleider abzugeben (evtl. in ländlichen Regionen) oder auch sonst diese keine Abnehmer finden, ist die Otto-Kleiderspende sicher eine einfache Möglichkeit, die Textilien nachhaltig abzugeben.

Ich werde auf jeden Fall verfolgen, wie diese Aktion weitergeht und wie andere Reaktionen zum Platz schaffen mit Herz ausfallen.

Meinen originalen Test-Bericht lest ihr übrigens bei Utopia – inzwischen gibt es auch eine Antwort von Otto dort.

Mich würde sehr interessieren ob ihr diese Aktion auch schon mal mitgemacht habt oder mitmachen würdet und was ihr Positives und Kritisches dazu zu sagen habt. Außerdem interessiert mich, wie ihr zu Textil-Recycling und Wiederverwertung steht. Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn ihr hier wild kommentiert :-)

Kommentare (3)

Lebenszeichen

21. Mai 2014, 23:40

Ich bin nicht abgetaucht – ich sammle nur gerade eifrig Material und teste mich durch die Produktlandschaft. Derzeit arbeite ich auch noch an Beiträgen über die Otto-Kleiderspende, den Schwartau-Fruchtsirup Test von den Konsumgöttinnen, der Frizz-Ease Reihe von John Frieda (Guhl) und dem Test von Utopia des Duschhandtuchs von Hess-Natur und dem Dusch-Gel von Alverde. Also viel “Stoff” für die kommenden Tage.

Das gute Wetter hat Einzug gehalten und ich freue mich sehr auf den Sommer!

 

Kommentare (0)

Die letzten Tage stapeln sich im Kopf und auf der Festplatte Themen für das Blog – leider ist die Zeit im Augenblick auch sehr knapp. Deshalb heute Abend nur eine klitzekleine Vorankündigung, was in den nächsten Tagen hier noch alles Thema sein wird:

– Gestern kam meine erste Brandnooz-Box. Über meinen Ersteindruck und den Produkttest werde ich berichten

– Auf das Kuchen-Thema gab es viele Reaktionen – um mein “erstes Mal” was veganes Backen angeht, geht es dann kommende Woche.

– Ich mache bei einem Test über das Utopia-Portal mit. Hier geht es um das Thema Bekleidung.

– Außerdem teste ich im Mai ein Produkt für die Konsumgöttinnen.

Im Mai wird es hier im Blog wieder eine Verlosung geben und ich werde über Hintergrundthemen zu Textil, Kosmetik und Food einiges schreiben.

Im Mai ist dann auch die Nivea-Markenbotschafter-Aktion beendet. Diese fand ich sehr spannend und extrem gut betreut. Auch dazu werde ich abschließend noch eine Review schreiben.

Ich freue mich auf den Mai!

P.S. Da es mit dem WordPress-Template Probleme gibt, habe ich auch heute leider erst mal kein Foto für euch ;-)

Edit: Fotos funktionieren wieder :-)

 

 

 

 

Kommentare (0)

Anfang der Woche machte mir Annie den Vorschlag, ob ich nicht ihr Partnerblog werden möchte und sie hat mich bereits auf ihrem Blog vorgestellt.

Auch wenn ich es selbst kaum glauben kann: Annie kenne ich schon seit 11 Jahren und wir haben uns durch die Mittelalter-Szene kennengelernt.

Annie

Da ich nur noch sehr wenig mit Filzflausch auf Mittelaltermärkten bin (und dies noch weniger im Norden Deutschlands) verfolge ich immer auf Facebook was Annie so macht. Und ich kann euch sagen, neben dem anspruchsvollen Job und der Familie macht sie noch eine ganze Menge nebenher. Das bewundere ich sehr.

Vor allem hat sie einen ganz tollen Blog, in dem es viele DIY-Posts gibt, nebst Anleitungen und auch Rezepten. Beim Gewinnspiel vergangene Woche auf meinem Blog hatten sich ja einige auch Anleitungen und Rezepte gewünscht. Ihnen und allen anderen Lesern kann ich also Annies Blog ganz herzlich empfehlen – da gibt es das schon.

Einige Beiträge und Bilder möchte ich gerne herausgreifen, damit ihr mit einem kurzen Klick direkt dort hin kommt! (more…)

Kommentare (2)