Rosen im Blumenstrauß oder an einem blühenden Strauch rufen in meinem Umfeld fast ausschließlich positive Äußerungen hervor. Nicht so in kosmetischen Produkten – insbesondere beim Duft fällt mir auf, dass ich zwei Gruppen ausmachen kann: Leute, die ihn lieben und Leute, die Rosenduft vehement ablehnen.

Die Rose gilt als Sinnbild für Lieblichkeit, Schönheit und Anmut – dies schon seit der Antike und auch das Rosenöl, ein ätherisches Öl aus den Blütenblättern steht schon lange als ein Duft, der stellvertretend für “Verführung” ist. Es wird angenommen, dass es aus 300-400 Duftmolekülen besteht. Derzeit sind allerdings erst ca. 30 entschlüsselt und damit bekannt. Damit hat das Rosenöl auch etwas Mysteriöses.

Rose_detail

Der Duft ist sehr intensiv – vermutlich ist auch genau dies der Grund, warum ihn einige so vehement ablehnen. Ähnliches kenne ich nur von Patchouli.

Eine schöne Webseite, auf der mehr zur Herstellung von Rosenöl zu finde ist, findet sich hier.

Ich selbst mag den Duft in Parfums sehr gerne und auch als reines ätherisches Öl bzw. Rosenwasser empfinde ich es als angenehm. Ganz im Gegensatz zum Einsatz von “Rosen” im Essen. Aber das ist ein anderes Thema ;-)

Wie geht es euch mit dem Duft von Rosenöl? Mögt ihr Parfums, die diesen Duft enthalten? Was verbindet ihr mit diesem speziellen Duftaroma? Oder könnt ihr das überhaupt nicht riechen? Ich bin gespannt.

 

Kommentare (0)

Meine Neuzugänge im Badezimmer

19. April 2014, 16:19

Der wunderschöne Frühling hat in mir dieses Jahr wieder besondere Lust geweckt auf Kosmetik-Zugänge im Badezimmer.

Besonders gerne kaufe ich diese bei Douglas in Essen-Rüttenscheid. Das Personal dort ist sehr kompetent und sehr freundlich. Man wird sehr gut beraten und es steht dort nicht im Vordergrund, dass die Kundin vor allem viel Geld ausgibt. Obwohl die Filiale eher eine der Kleineren ist, gehe ich am allerliebsten dorthin. Vorher war ich (was den Essener Einzelhandel angeht) ja eher ein Fan von Pieper. Da möchte ich gerne das Team im Limbecker Platz erwähnen, die ich ebenfalls sehr gut finde.

Nun aber zu den Artikeln, die ihren Eingang in mein Badezimmer gefunden haben. Okay, es ist nur eine kleine Auswahl – aber über die freue ich mich besonders ;-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Diesen Pflegestift von Lancôme hat mir die Visagistin in Rüttenscheid empfohlen, die mich letztens auch beim Douglas Event geschminkt hatte. Sie empfahl diesen Pflegestift bei sehr trocknen, rauhen Lippen. Ich bin gespannt, wie das Ergebnis nach 4 Wochen sein wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seit ca. einem halben Jahr verwende ich als Gesichtspflege und als dekorative Kosmetik vorrangig die Produkte von Clinique. Mir gefählt die Konsistenz und die Sparsamkeit der Produkte und auch das Design. Am Wichtigsten ist mir jedoch, dass ich mit den Produkten sehr gut zurechtkomme und meine Haut anscheinend auch. Für verschiedene Hauttypen hält Clinique verschiedene Reihen bereit. Jetzt werde ich mal “all about eyes” verwenden. Eine befeuchtende Gel-Creme für die Augen. Der Name gefällt mir schon sehr gut – ich bin auf das Hautgefühl und das Ergebnis gespannt. Es gibt “all about eyes” auch noch in einer “rich” Variante. Die hebe ich mir dann für spätere Jahre auf ;-) Preislich liegt Clinique nicht im günstigen Bereich. Die Produkte sind jedoch sparsam zu verwenden (dies gilt für viele hochwertige Kosmetik) und damit kommt man relativ lange mit den Produkten aus.

(more…)

Kommentare (2)