Kikis Modelust – Shopping mal anders

8. November 2014, 23:37

Vergangenen Dienstag war ich in Gelsenkirchen bei Kiki und ihrer Modelust. 

Kiki habe ich vor zwei Jahren auf einer Veranstaltung kennengelernt. Sie hat keinen klassischen Laden, sondern ein Modezimmer bei sich zuhause und ist auf Veranstaltungen vertreten. Diese Form des “Shopping” finde ich ganz toll, da es sehr viel entspannter und persönlicher ist, als durch x-Läden in Städten zu rennen, die dann immer nur die gleichen Shops aufzuweisen haben. Mit Kiki kann man Termine bei ihr vereinbaren und mit 2-3 Freundinnen vorbeischauen und ganz in Ruhe die neuesten Stücke anprobieren, auswählen und erstehen.

IMG_2040

Oder man schaut zum Beispiel morgen beim Autohaus Spürkel in Bochum vorbei – da ist Kiki an diesem Wochenende mit einem Stand vertreten. Ganz besonderes Augenmerk hat Kiki auf große Größen – sehr zu meinem Leidwesen, denn mir passen die tollen Sachen dann oft nicht. Aber da Kiki ja alle glücklich machen möchte, hat sie auch tolle Kleidung für kleinere Größen parat ;-)

Selbstverständlich habe ich mich für den Winter schon mit Kleidung eingedeckt – die wird dann nächstens hier präsentiert.

Bei Kiki findet man auch schöne Accessoires – wie z.B. Kopfbedeckungen:

IMG_2041

Oder die passende Winterjacke:

IMG_2038

Mein Lieblingskleid (hatte ich bei dem Umstyling anlässlich der Stadtschönheiten an) habe ich bereits im Frühjahr bei Kiki gekauft und liebe es immer noch:

Roma Maria_4

Foto: Susanne Völkel/ vanloonkommunikation

Kiki ist für eine Menge Spaß zu haben und ich mag ihren tollen Geschmack! Die Facebook-Seite von Kikis Modelust findet ihr hier. Ich freue mich schon auf die Weihnachtsausstellung im Beckmannshof in Bochum-Wattenscheid am 07. Dezember 2014 – da treffe ich Kiki dann wieder!

 

Kommentare (1)

In letzter Zeit lese ich ständig, dass der Einzelhandel bis 2020 um ein Drittel weniger in Innenstädten vertreten sein wird. Oder andere Scenarios in denen vermutet wird, dass es irgendwann quasi nur noch Online-Shops geben wird.

Kann der Online-Handel wirklich den Einzelhandel generell ersetzen? Oder sind es gerade die überall gleichen Läden (die Branchen-Riesen die man einfach im In- und Ausland überall findet) und als Einkaufserlebnis gar nicht besonders toll sind und problemlos durch Online-Shops zu ersetzen sind?

Kann der süße, kleine Inhaber geführte Laden mit einer Tasse Kaffee für die Besucher oder besonderen Aktionen einfach durch eine 24/7 Virtualität ersetzt werden?

Bestimmte Dinge kaufe ich gerne online. Wenn ich genau weiß was ich will und es das vielleicht hier nirgendwo gibt. Aber nach etwas stöbern, es anschauen, es anfassen und vielleicht auch etwas Kommunikation erleben – das geht für mich wesentlich besser in einem Laden.

Wie steht ihr dazu? Geht ihr gerne einkaufen? Wenn ja, wo? Was würde ich euch fehlen und was überhaupt nicht? Ich bin gespannt.

Kommentare (6)

Vor zwei Wochen flatterte mir diese Einladung ins Haus:

Douglas1

Das habe ich der Douglas-Card zu verdanken und ich freue mich sehr, heute Abend dort hinzugehen.

Das Programm:

Fashion-Show, Fashion meets Beauty – Douglas präsentiert Beauty-Trends, Fotoshooting, Stylingberatung mit Violetta Vio, Live-Musik mit DJ David Kelly und Saxophonist Alberto und der Luisa Cerano Shop verlost eine Traumreise nach Shanghai.

Ich mache mich dann jetzt mal fertig und freue mich auf das Event!

Morgen gibt es dann einen Bericht dazu :-)

 

 

Kommentare (0)